Sauna-Paradies

Hinein ins Paradies der Entspannung!

Schweben Sie auf Wolke sieben in der einzigartigen Atmosphäre unserer Saunawelt. Auf drei Ebenen können Sie nach Herzenslust in unseren vielseitigen Saunen, Dampfbädern und Whirlpools relaxen und das ganze Spektrum gehobener Saunakultur genießen.

Entspannung und Wellness in der Therme

Entspannung pur

Tageskarte inkl. Saunaparadies, sowie einer Wellness-Massage (20 Min.).

Aufguss- und Wellness-Angebot

Stündlich überraschen wir Sie in unseren Saunen und Dampfbädern mit einzigartigen Aufguss- und Wellnesszeremonien. Ihre Sinne werden dabei von entspannenden bis vitalisierenden Ingredienzien und Ritualen stimuliert.

Kommen Sie zur Ruhe.

Lassen Sie Ihren Körper von wohltuenden ätherischen Aromen unserer Spezial-Aufgüsse umhüllen. Sie haben die Wahl zwischen belebenden, entspannenden und pflegenden Essenzen.

Dank unseren Spezial-Aufgüssen können Sie mal wieder so richtig durchatmen! Lernen Sie heilende Wirkung von Eucalyptus, Kamille oder Birke kennen oder entspannen Sie mit dem Orange-Aufguss. Oder reaktivieren Sie Körper mit der Eisfrische oder Limone. In unserem Aufgussangebot ist garantiert für jeden etwas dabei.

Erfahren Sie Näheres zu den Wirkungen der ätherischen Öle

Kräuter und seine Wirkungen:

Eucalyptus Schleimlösend bei Entzündungen der Atemwege, fiebersenkend, hustenstillend bei Erkältungen. Bei Trägheit und Lustlosigkeit - belebend und motivierend. Reinigend und desinfizierend. (Haut)
Minze Bei geistiger Erschöpfung und Unkonzentriertheit - erfrischend und gedächtnisstärkend. Krampflösend, entzündungshemmend und schleimlösend bei Kopfschmerzen, Erkältung, Husten, Heiserkeit mit verschleimten Atemwegen, erfrischend.
Fichte Bei Lustlosigkeit und allgemeinen Schwächezuständen - anregend und belebend. Bei Schnupfen und Bronchitis entzündungshemmend, energiespendend bei Grippe, hautanregend und Blutkreislauf aktivierend.
Birke Desinfizierend, harntreibend, anregend, kräftigend, krampflösend bei Magen-Darm-Verspannungen.
Limone Bei Niedergeschlagenheit und Schwächezuständen - erfrischend und belebend. Stärkend auf die Abwehrkräfte.
Orange Bei nervösen Verspannungen - entspannend, beruhigend, harmonisierend. Bei Überempfindlichkeit und Missmut.
Kamille Schmerzlindernd und entzündungshemmend bei Halsentzündungen, reinigend, krampflösend.
Eisfrische Anregend, belebend, konzentrationssteigernd, erfrischend, aktivierend.

Unser Aufgussplan

Einzigartige Aufgüsse erwarten Sie!

Sauna - aber richtig.

Die vom Deutschen Sauna-Bund e.V. , Bielefeld, zusammengestellten "goldenen Regeln" sollen insbesondere dem Saunaneuling helfen, das Saunabad mit seinen gesundheitlichen positiven Wirkungen voll auszuschöpfen.

Das Saunabad kann bei vielen körperlichen Beschwerden hilfreich sein, jedoch gibt es einige Erkrankungen, bei denen es nicht empfohlen werden kann oder sogar untersagt werden muss. Anfänger mit gesundheitlichen Problemen sollten deshalb vor dem ersten Saunabad einen saunaerfahrenen Arzt aufsuchen. Den richtigen Badeablauf erläutern die in vielen öffentlichen Saunabädern aushängenden und vom Deutschen Sauna-Bund herausgegebenen Baderegeln.

Zu den Saunaregeln

Saunaregeln

  1. Bitte beachten Sie, dass das Saunabad kein exakt geregeltes Bad ist. Der Saunagänger soll sich in erster Linie wohlfühlen. So können regelmäßige Saunagänger z.B. länger als empfohlen in der Kabine bleiben, Neulinge werden vielleicht bereits eher die Kabine verlassen wollen. Achten Sie beim Saunabaden auf Ihr persönliches Wohlbefinden.

  2. Bringen Sie ausreichend Zeit mit. Ein vollständiges Saunabad dauert etwa zwei Stunden. Es soll entspannen, ein gehetztes "Abarbeiten" der Anwendungen wird ihren Körper eher belasten als entspannen. Auch sollten Sie nicht hungrig oder mit vollem Magen in die Sauna gehen.

  3. Reinigen Sie sich zunächst unter der Dusche und trocknen Sie sich danach gut ab, denn trockene Haut schwitzt schneller. Ein warmes Fußbad vor der Sauna fördert das Schwitzen zusätzlich.

  4. In der Sauna legen Sie Ihr Liegetuch unter den ganzen Körper. Der Aufenthalt sollte kurz, die Wirkung aber intensiv sein. Schwitzen Sie deshalb auf der mittleren oder oberen Bank. Acht bis 15 Minuten reichen dabei völlig. Verlassen Sie sich vor allem auf Ihr Gefühl. Die letzten zwei Minuten sollten Sie sich aufsetzen, um den Kreislauf an die aufrechte Haltung zu gewöhnen.

  5. Gehen Sie nicht sofort unter die Dusche oder ins Tauchbecken. Kühlen Sie sich erst an der frischen Luft ab, der Körper benötigt jetzt Sauerstoff. Erst danach mit einem Kneippschlauch abgießen oder unter der Schwallbrause abkühlen. Falls Sie das Tauchbecken benutzen, denken Sie vorher daran, den Schweiß abzuspülen.

  6. Nach der Abkühlung bewirkt ein warmes Fußbad ein wohliges Wärmegefühl. Nochmalige Kaltwasseranwendungen trainieren besonders intensiv die Blutgefäße und erhöhen die Widerstandsfähigkeit Ihres Körpers.

  7. Im Anschluss daran empfiehlt sich eine kleine Ruhepause zur Förderung der Erholung.

  8. Während des Saunabades sollten Sie besser nichts trinken, da sonst der Effekt des Entschlackens weitgehend unterbleibt.

  9. Weitere Saunagänge führen Sie wie den ersten durch, wobei drei Saunagänge hintereinander zum Erreichen der erstrebten gesundheitlichen Ziele ausreichen. Weitere Saunagänge führen nicht mehr zu einer Steigerung der Sauna-Wirkungen.

  10. Ein Saunabad dient besonders der körperlichen Erholung und psychischen Entspannung. Um die Wirkung der Sauna beizubehalten und um ungünstige Kreislaufreaktionen zu vermeiden, sollte deshalb nach der Sauna auf sportliche Betätigungen verzichtet werden. Eine Massage dagegen kann zwischen den Saunagängen oder im Anschluss an die Sauna die entspannende Wirkung noch verstärken.

Unsere Mitternachtssauna

Sauna, Wellness, Erholung und Entspannung!